Unsere Reise ist von Peter perfekt vorbereitet und geplant Heute stand auf dem Programm:

  • Rundblick vom 421m hohen Jin Mao Tower bei (verhältnismäßig) guter Sicht,Blick vom Jin Mao Tower, Pudong, ShanghaiBlick vom Jin Mao Tower, Pudong, Shanghai
  • Der Outlet-Store einer Seidenspinnerei (in dem eine alte Maschine zum Aufwickeln der Seidenkokons und das erste Verarbeiten der Rohseide bestaunt werden konnten),
  • Der ehemalige Sitz der koreanischen Exilregierung (während der japanischen Besatzung Koreas),
  • Ein weitere exquisites chinesisches Mittagessen
    (Der Besuch in der Gründungsstätte der KP Chinas fiel aus, da noch wichtigere Persönlichkeiten als wir der Stätte die Ehre erwiesen),
  • Das Interessanteste aber war der Besuch des „Shanghai Urban Planning Exhibition Hall“. Dieser Ort beherbergt ein riesiges detailliertes Modell der gesamten inneren Stadt und zeigt auf vier Stockwerken verschiedene Aspekte der Stadtentwicklung, wie Flugverkehr, Nahverkehr, Grünentwicklung, Siedlungszonen, usw.
    Wir hätten uns noch Stunden hier aufhalten können.

Zwei subjektive Eindrücke blieben: Erstens, die Vergangenheit interessiert überhaupt nicht. Es geht ausschließlich um die Gegenwart und welches der nächste Schritt ist. Zweitens: Die einzelnen, konkreten Menschen stehen nicht im Blickpunkt, es geht um große Strukturen, Gebäude, große Zahlen.